#NetOuniMengMask

#NetOuniMengMask

Stellen Sie Ihre eigene Schutzmaske her und machen Sie eine gute Figur in öffentlichen Verkehrsmitteln!

Seit dem 20. April 2020 ist das Tragen einer Schutzmaske in öffentlichen Verkehrsmitteln Pflicht. Diese Maßnahme ist integraler Bestandteil der Exit-Strategie, die derzeit Schritt für Schritt umgesetzt wird.

Seitdem haben viele Menschen Spaß daran, ihre eigenen Stoffmasken zu kreieren, und in den meisten Fällen sind sie sehr originell.

Wir haben die Gelegenheit der Kampagne #NetOuniMengMask (auf Französisch #PasSansMonMasque) genutzt, um Ihnen zu zeigen, wie Sie Ihre eigene Maske herstellen können. Dazu haben wir uns Véronique Terver zur Seite geholt: Sie arbeitet seit mehr als 19 Jahren als Näherin bei Voyages Emile Weber und kümmert sich um die Sitze in unseren Bussen und Reisebussen. Anhand von recyceltem Stoff aus den Uniformen unserer Fahrer erklärt sie in 10 Schritten, worauf Sie achten müssen.

 

Handbuch für die Erstellung einer Stoffschutzmaske

Sie brauchen:

  • Stoff (mindestens 50 x 20 cm)
  • einen Gewebefilter
  • zwei Gummibänder
  • eine Nähmaschine oder Nähmaterial zum Handnähen
  • ein Bügeleisen
  • ein Maßband oder Lineal, einen Stift und eine Schere

 

Schritt 1: der Stoff für die Maske

Falten Sie den Stoff auf die Hälfte, so dass sich die Falte am unteren Ende des Stoffes befindet.


Schritt 2: Vorbereiten der Maske

Definieren Sie von der Falte eine Fläche von 20 x 20 cm und schneiden Sie den Überschuss ab (Sie sollten also einen Stoff von 20 x 40 cm erhalten, wenn er aufgefaltet ist).


Schritt 3: die Seiten

Schneiden Sie den Stoff für beide Seiten auf eine Fläche von 15 x 5 cm zu. Sie benötigen zwei davon.


Schritt 4: der Filter

Schneiden Sie den Gewebefilter so zu, dass Sie eine Fläche von +/- 18 x 18 cm haben.

Nehmen Sie den Filter und platzieren Sie ihn in der Mitte des Maskengewebes. Bringen Sie den Filter an, indem Sie beide Seiten schließen (die Seite der Stofffalte nach links legen) und mit der Nähmaschine oder von Hand nähen.

 

 

Schritt 5: Inside out

Drehen Sie die Maske um, so dass der Filter auf der Innenseite liegt, dann nehmen Sie die Maske mit der Falte nach unten.

 

 

Schritt 6: Die Falten in der Maske

Machen Sie eine erste Falte, indem Sie 3 Finger auf jeder Seite auf der Vorderseite und einen Finger auf der Rückseite der Maske platzieren. Schieben Sie die Maske von oben nach unten, so dass die Falte die Größe eines Fingers hat.

Wiederholen Sie den Vorgang mit zwei Fingern und dann ein drittes Mal mit einem Finger.

Am Ende dieses Schrittes sollte Ihre Maske zwischen 9 und 10 cm (3 und 4 Zoll) hoch sein.

 

 

Schritt 7: Die Seiten auf der Maske

Legen Sie die erste Seite auf die Maske und nähen Sie sie zu (der Seitenstoff muss vollständig über den Maskenstoff gelegt werden). Wiederholen Sie diesen Schritt für die linke Seite.

Wichtig: Wenn Sie ein Design haben, wie unser Logo in unserem Beispiel, legen Sie die Seite mit dem Design nach unten, so dass die Rückseite nach oben zeigt.

 

 

Schritt 8: Jetzt wird's heiß!

Bügeln Sie die Maske einmal mit dem Bügeleisen

 


Schritt 9: Falten und nochmal Falten!

Falten Sie das obere und untere Ende der Seiten nach innen. Falten Sie auch die lange Seite nach innen. Legen Sie den Gummizug über diese Falten, falten Sie das Ganze zusammen, um die Seite vollständig zu schließen, und nähen Sie diesen Teil an die Maske an.

Wiederholen Sie dies für die andere Seite.

   

 


Schritt 10: Ziellinie!

Schließen Sie das Gummiband mit einem Knoten.

 

Da haben wir's! Sie haben Ihre eigene Maske geschaffen!