Für eine bessere Mobilität

Für eine bessere Mobilität

Am 5. Mai treten Änderungen an einigen RGTR-Linien in Kraft

Jede Menge RGTR-Linien werden am 5. Mai einen Fahrplan bekommen. Meistens handelt es sich um kleinere, punktuelle Änderungen. Einige bringen dem Kunden neue Anschlussmöglichkeiten. Wir haben Ihnen hier die Wichtigsten zusammengestellt:

Die Linie endet nicht mehr in der rue François Hogenberg in Gasperich sondern am P+R Luxembourg-Sud (alter + neuer Teil). Nutzer dieses Parkplatzes haben nun eine direkte Verbindung zur Route d’Esch und zum Kirchberg.

Die Linie fährt nun durch Sandweiler und bedient die Haltestelle Sandweiler, Kiirch. Dies ermöglicht ein Umsteigen auf die / von den Linien 150, 160 sowie 194.

Die Streckenführung der Linie 303 wurde so geändert so dass die Haltestellen Aspelt, Gare sowie Frisange, Op der Kreizong nun in beiden Richtungen bedient werden. Die Haltestelle Frisange, Cité Aaluecht entfällt.

Die Linie 309 bleibt nun auch an der Haltestelle Remich, Schoul stehen.

Die Linie 319 hält nicht mehr am Hauptbahnhof in Luxemburg (Gare centrale). Endhaltestelle ist Hollerich, Jean-Baptiste Merkels.

Die Linie 465 bleibt nun auch an der Haltestelle Olingen, Centre culturel stehen.

 

Zusätliche Änderungen ab dem 12. Mai

Wegen der Straßenbahnbaustelle am Bahnhofsviertel in Luxemburg-Stadt wird die Busspur auf der Avenue de la Liberté zwischen dem Hauptbahnhof und der Place de Paris ab dem 12. Mai definitiv gesperrt. Deswegen fahren alle Buslinien Richtung Zentrum nicht mehr vom Hauptbahnhof über die Avenue de la Liberté sondern über die Avenue de la Gare.

Der Verkehr in die andere Richtung (Zentrum > Hauptbahnhof) ist nicht betroffen.

Zusätzlich beginnt die Linie  fortan am Hauptbahnhof am Quai 24.